27 EAP Euregionaler Architekturpreis EAP-Preis 2017

07.11.2017
 

Julia Cramer gewinnt den Euregionalen Architekturpreis 2017

London. Hand and Head Julia Cramer 1. Preis: Julia Cramer - London. Hand and Head


Großer Erfolg für RWTH Absolventen

Am 4.11.2017 wurde in Maastricht der Euregionale Architekturpreis (EAP) für das beste Examensprojekt der teilnehmenden fünf Architekturhochschulen in Aachen, Maastricht, Hasselt und Lüttich zum 27. Mal verliehen. Die unabhängige Jury kürte aus 30 Nominierungen drei Preise und vier Anerkennungen.
Absolventen der Fakultät für Architektur, RWTH Aachen haben dabei ein überragendes Ergebnis erzielt und können sich über den ersten und dritten Preis und drei Anerkennungen freuen:

Erster Preis:
Julia Cramer - London. Hand and Head

Dritter Preis:
Hanna Fokken - A small World of Memories

Anerkennungen:
Kiong Lim - Antiquarium, Parco dell'Anfiteatro romano, Milano
Li Lin - Eternity and a day
Jan Strelzig - Aarhus University

Herzlichen Glückwunsch!

Der Euregionale Architekturpreis ist eine Kooperation zwischen der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen, dem Büro SCHUNCK* in Heerlen und den fünf Architekturfakultäten in der Euregio Maas-Rhein.

Weitere Informationen: Website EAP

EAP Ausstellung 2017: 6.11.-15.12.2017
Academy of fine Arts & Design
Herdenkenigsplein 12
6211 PW Maastricht

Mo, Di, Do: 8.30-21.30 Uhr / Mi, Fr: 8.30-17.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

  Hanna Fokken - A small World of Memories Hanna Fokken 3. Preis: Hanna Fokken - A small World of Memories