Sto-Stiftung

 

Preisträger der Fakultät 2013

Um die deutschen Architekturfakultäten wirkungsvoll im länderübergreifenden Austausch zu unterstützen, hatte die Sto-Stiftung zu Jahresbeginn zum dritten Mal den summerschool-Wettbewerb um international ausgerichtete Lehrveranstaltungen zu “Nachhaltigkeit und energetisch sinnvollen Bauweisen“ ausgelobt.

Preisträger der Fakultät für Architektur, RWTH Aachen:

  • Belgisch-deutscher Workshop "Maas_Madame oder Monster?"
    Interdisziplinäre Untersuchung der Flusslandschaft im grenzüberschreitenden Stromabschnitt der Maas zwischen Maastricht und Liège hinsichtlich eines zukünftigen städtebaulichen und landschaftlichen Leitbilds. Architektur RWTH Aachen, Sabine Rabe, Jorg Sieweke in Kooperation mit Universitée de Liège und Academie Beeldende Kunsten Maastricht
  • "Multifunktionale Halle Kulturzentrum Guga´s Thebe im Township Langa, Südafrika"
    Selbstbauprojekt von Studierenden und lokalen Helfern. Architekturfachzeitschrift AIT mit den kooperierenden Hochschulen PBSA Düsseldorf, RWTH Aachen, GaTech Atlanta
 

Preisträger der Fakultät 2011

Um die deutschen Architekturfakultäten wirkungsvoll im länderübergreifenden Austausch zu unterstützen hatte die Sto-Stiftung Anfang 2011 zum zweiten Mal einen Wettbewerb um international ausgerichtete Lehrveranstaltungen zu “Nachhaltigkeit und energetisch sinnvollen Bauweisen“ ausgelobt.

Unter dem Vorsitz von Stiftungsrat Prof. Peter Cheret, Universität Stuttgart, begutachtete die Jury mehr als 40 Einreichungen. Weil sie den Stiftungsanspruch von Internationalität, stringenter Konzeption und Öffentlichkeitswirksamkeit in beispielhafter Weise erfüllen, wurden sechs Projekten je 10.000 Euro zuerkannt.

Preisträger der Fakultät für Architektur RWTH Aachen:

  • Türkisch-deutscher Workshop „Struktur und Zeit – Nachhaltige Modernisierung im historischen Kontext von Beyoglu“, Professoren Axel Sowa, Hartwig Schneider und Ela Kacel, Bahcesehir Üniversiteti Istanbul und RWTH Aachen. Gemeinsam werden Strategien für die Sicherung und Modernisierung des Altbaubestandes in Beyoglu, eines Istanbuler Stadtteils auf der europäischen Seite der türkischen Metropole, entwickelt.