Person

Dipl.-Ing., Universitätsprofessorin

Christa Reicher

Lehrstuhl- und Institutsleitung, Leitung des europäischen Masters Transforming City Regions

Mitarbeiterfoto
Institut für Städtebau und europäische Urbanistik

Adresse

Gebäude: Seminargebäude
Raum: SG 304
Wüllnerstraße 5b
52062 Aachen

Kontakt

workPhone
Telefon: +49 241 80 95033

Sprechstunde

nach Vereinbarung
 

Arbeitsschwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Qualifizierungsstrategien im Städtebau
  • Bauleitplanung
  • Stadterneuerung und Stadtteilentwicklung
  • Stadt- und Landschaftsgestaltung
  • Wohnungsbau und Wohnungswesen

Werdegang

seit 2018: Professur für „Lehrstuhl und Institut für Städtebau und Entwerfen" an der RWTH Aachen, Fakultät für Architektur
seit 2014: Sprecherin des Fortschrittskollegs „Energieeffizienz im Quartier
2002 - 2018: Professur für „Städtebau + Bauleitplanung“ an der Technischen Universität Dortmund, Fakultät Raumplanung
1998 - 2002: Professur für „Entwerfen + Städtebau“ an der Fachhochschule Bochum, Fachbereich Architektur
1996 - 1998: verschiedene Lehraufträge für Stadterneuerung und Städtebauliches Entwerfen an der RWTH Aachen, FH Frankfurt, FH Trier
1993: Gründung eines Planungsbüros mit Dipl.-Ing. Haase in Aachen
rha reicher haase architekten + stadtplaner
1990 - 1996: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Städtebau und Landesplanung, Prof. G. Curdes, RWTH Aachen
seit 1987: Mitarbeit in verschiedenen Planungsbüros
1979 - 1987: Architekturstudium an der RWTH Aachen und ETH Zürich
geb. 1960: in Neuerburg/Kreis Bitburg-Prüm

Mitgliedschaften

  • Vorstandsmitglied von EUROPAN Deutschland
  • Vorstandsmitglied des BDA (Bund Deutscher Architekten), Bezirksgruppe Aachen
  • Mitglied der Akademie für Städtebau und Landesplanung DASL
  • Mitglied des Dt. Verbandes für Wohnungswesen, Städtebau u. Raumordnung e.V.
  • Mitglied der Architektenkammer NRW
  • Mitglied des OAI Ordres des architectes et des ingenieurs-conseils, Luxembourg
  • Gründungsmitglied von AULa, Aménageurs et Urbanistes du Luxembourg

Beiräte

  • Mitglied des Kuratoriums zur Nationalen Stadtentwicklungspolitik des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (seit 2016)
  • Mitglied des Beirates „New Urban Agenda“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (2015-2016)
  • Vorsitzende des Beirates für die Entwicklung der Seestadt ASPERN in Wien (seit 2015)
  • Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats des BBSR (2010-2015)
  • Mitglied in verschiedenen Gestaltungsbeiräten, u.a. Stadt Dortmund und Baukollegium Zürich
  • Mitglied des Beirates für Stadtumbau in Gelsenkirchen

Externe Lehrtätigkeiten

  • Referentin der European Business School / ebs Immobilienakademie GmbH

Berufspraxis

realisierte Projekte (Auswahl)

  • Konzeption Olympisches Dorf in Berlin Tegel für die Bewerbung zur Olympiade 2024
  • Städtebauliche Vorqualifizierung Berlin TXL / UTR Urban Tech Republik
  • NEXT RUHR - Ideenwettbewerb Zukunft der Metropole Ruhr
  • Masterplan Universitätscampus RWTH Aachen, D
  • Masterplan Glashütte Düsseldorf-Gerresheim, D
  • „Offensive Zukunft Bayern“ – Siedlungsmodell Hohlmühle in Bayreuth. Modellprojekt der Obersten Baubehörde in München
  • Ennepepark in Gevelsberg, Stadtumbau West
  • Innenstadtgestaltung von Ahaus, Steinheim, Würselen, Wermelskirchen u.a.

internationale Projekte (Auswahl)

  • Masterplan für die Stadt „Muqdadiya“ , Irak
  • Masterplan „Quartier de la gare“, Luxemburg
  • Wohnquartier in Guangzhou, China
  • Stadterweiterung in Bélem, Brasilien
  • Wiederaufbau der Altstadt für Baltijsk, Russland

Publikationen

Vorträge