Helmut-Hentrich-Stiftungspreis 2016 verliehen

HPP 2016

Medien

27.06.2016

Die RWTH-Absolventin Klara Bindl erhält in diesem Jahr für ihre herausragende Abschlussarbeit "Laleburg und sein zweites Rathaus"(Prüfer: Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Anne-Julchen Bernhardt und Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Uwe Schröder) 5.000 EUR in Form eines Reisestipendiums für eine Architekturreise um die Welt.

Im Düsseldorfer Hauptsitz von HPP Architekten nahmen drei Stipendiaten am 20. Juni ihre Urkunden entgegen. Der mit je 5.000 EUR dotierte Preis wurde in diesem Jahr dreifach vergeben. Für die Jury, die bereits im Mai tagte, konnten die Arbeiten der drei deutlich hervorstechen, da diese besonders "präzise, klar und sensibel" sind.

Herzlichen Glückwunsch!

Für ihre Abschlussarebiet hat Klara Bindl auch folgende Preise bekommen:
BDA-SARP-AWARD 2015

25 EAP - Euregionaler Architekturpreis 2015

Foto: HPP Architekten
V.l.: Klara Bindl (RWTH Aachen), Matthias Faul (TU Kaiserslautern) und Elisa Hartmann (BHU Weimar)