Ausgezeichnet: Förderpreise 2010 für begabte Aachener Nachwuchs-Architekten

Förderpreis 2010
11.04.2011

Die drei mit jeweils 4000 ? dotierten Förderpreise der Stiftung Deutscher Architekten gehen auch in diesem Jahr wieder an Absolventen der RWTH Aachen:

Außerdem sprach die Jury fünf Anerkennungen aus, die mit je 1.000 ? dotiert sind:

  • Liana Laios und Daniel Tändler (RWTH Aachen): Masterplan für Donhwamun-no, Seoul
  • Lene Oldopp und Saskia Rösler (RWTH Aachen): "Baukultur, Wohnen auf dem Land"
  • Adria Daraban (RWTH Aachen): "Das Slawische Epos", "Haus des Plinius"
  • Johannes Jung (RWTH Aachen): "Residenz des EU-Präsidenten, Brüssel"

Mit den 52 Diplom- und Studienarbeiten, die auf Empfehlung der HochschullehrerInnen von den 46 Teilnehmern vorgelegt wurden, konnte nach Feststellung der Jury auch 2010 mit dem Förderpreis das hohe Leistungsniveau der Architekturausbildung in NRW aufgezeigt werden.

Weitere Informationen auf den Webseiten AKNW

Foto: Thilo Saltmann