Promotionsstipendien Stiftung Deutscher Architekten

30.07.2013

Die Stiftung Deutscher Architekten mit Sitz in Düsseldorf vergibt 2 Promotionsstipendien

1 Stipendium Aufarbeitung von Nachlässen nordrhein-westfälischer Architekten

1 Stipendium mit freier Themenwahl

Die Förderung beginnt am 01.10.2013 für die Dauer von maximal drei Jahren. Die Höhe des Stipendiums beträgt zur Bestreitung des Lebensunterhalts und zur Deckung des mit der Promotion verbundenen Sachaufwands 20.000 Euro pro Jahr.

Voraussetzung für Doktorand/inn/en ist ein zur Promotion berechtigender überdurchschnittlicher Universitätsabschluss der Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur oder Stadtplanung.

Gefördert wird ein Promotionsvorhaben, das sich mit der Aufarbeitung von Nachlässen nordrhein-westfälischer Architekten beschäftigt. Ein besonderes Interesse an der Baugeschichte sowie der architektonischen und städtebaulichen Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen werden vorausgesetzt. Erfahrungen in eigenständiger historischer Forschung sowie Erfahrungen mit der Arbeit in Archiven sind wünschenswert.

Ein weiteres Stipendium wird ohne thematische Eingrenzung vergeben. In diesem Themenspektrum kann ein Promotionsvorhaben in den Planungsprozessen der Architektur, der Bautechnik, der Bauökonomie, des Städtebaus oder verwandter Fachdisziplinen angesiedelt sein.

Die Promotionsvorhaben sind mit ihrer jeweiligen thematischen Ausrichtung an eine Hochschule in Nordrhein-Westfalen anzubinden.

Die Stipendiaten werden bei wissenschaftlichen Publikationen und einer möglichen Ausstellung zum Thema der Promotion unterstützt, um die Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, ggf. Publikationsliste, Skizze der eigenen Forschungsinteressen, Referenzschreiben eines/r Hochschullehrers/in oder Namen von zwei möglichen Gutachtern)

bis zum 15. August 2013

schriftlich zu richten an: Stiftung Deutscher Architekten, Zollhof 1, 40221 Düsseldorf.PPP