Förderpreis des Deutschen Stahlbaues 2014 - Erfolg für RWTH Absolventen

M3_Blankenburg
19.05.2014

3. Preis und Lob für Arbeiten von RWTH Absolventen

Beim diesjährigen Förderpreis des Deutschen Stahlbaues wurde die am Lehrstuhl Baukonstruktion betreute Masterarbeit "Docking with Nature - Ein Kreuzfahrtanleger für Geiranger" von Liliane Blankenburg mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Die ebenfalls am Lehrstuhl Baukonstruktion betreute Bachelorarbeit "Ruderclub" von Nils Oehler und die am Lehrstuhl Gebäudetechnologie betreute Masterarbeit "Searena - Next Generation Stadium" von Jarek Siwiecki erhielten ein Lob.

Der im zweijährigen Turnus ausgelobte Förderpreis des Deutschen Stahlbaues für den studentischen Nachwuchs im Bereich Architektur und Bauingenieurwesen besteht seit 1974. Der Preis wird verliehen für fortschrittliche und zukunftsweisende Ideen und Lösungen mit Stahlkonstruktionen auf den Gebieten des Hoch- und Brückenbaus, die an Hochschulen erarbeitet wurden. Bei offener Aufgabenstellung werden Entwürfe und Arbeiten zur kompletten Bandbreite der Einsatzfelder des Baustoffes Stahl eingereicht.

bauforumstahl/news/foerderpreis-des-deutschen-stahlbaues-2014
bauko.arch.rwth-aachen.de