Helmut-Hentrich-Stiftungspreis 2014 verliehen

H-H-Stiftungspreis 2014
28.10.2014

Die jeweils mit 5.000 Euro dotierten Reisestipendien des Helmut-Hentrich-Stiftungspreises erhalten Inga Hausmann (RWTH Aachen), Sebastian Timmermann (TU Darmstadt) und Ogul Can Öztunc (Istanbul Technical University). Infolgedessen ist der Stiftungspreis in diesem Jahr erstmals mit insgesamt 15.000 Euro dotiert. Eine lobende Erwähnung geht an Golshan Majlessi (ebenfalls RWTH Aachen).
Der Stiftungspreis wird erstmalig an drei Absolventen verliehen, damit würdigt die Jury die hohe Qualität der zahlreichen Einreichungen und verleiht einen dritten vollwertigen Preis.
Die Jurysitzung und Bewertung der eingereichten studentischen Beiträge fand Mitte September unter Vorsitz von Professorin Anne-Julchen Bernhardt von der RWTH Aachen statt. Die weiteren Jurymitglieder Burkhard Fröhlich (Chefredakteur DBZ Deutsche BauZeitschrift), Boris Schade-Bünsow (Chefredakteur Bauwelt), Professor Yüksel Demir (ITÜ Istanbul) und Hermann Henkel (Kuratorium Helmut-Hentrich-Stiftung) begutachteten und diskutierten gemeinsam die Beiträge anhand der eingereichten Pläne.

"HPP Architekten, Foto Ilka Drnovsek"