Sommersemester 2021

 

Innovation & Raum

Plakat Urheberrecht: © Städtebau

Innovationen sind die Grundlage unseres heutigen Zusammenlebens und werden ebenso unsere zukünftige Lebensrealität maßgeblich beeinflussen. Aachen als exzellenter Hochschulstandort hat das Potenzial und die Ressourcen, sich als „Modellstadt und Inkubator für Innovationen“ zu positionieren und somit unsere Zukunft aktiv mitzugestalten. Das Rheinische Revier mit dem anspruchsvollen Transformationsprozess will „Innovation Valley“ und europäische Modellregion werden. Der Frage der Entstehung von Innovation kommt vor diesem Hintergrund eine große Bedeutung für die Zukunft des Quartiers, der Stadt und der Region zu.

Eine besondere Rolle im Entstehungs-, Reife- und Transferprozess von Innovationen nimmt der urbane Raum ein. Dieser wird direkt oder indirekt durch technische, soziale oder Geschäftsinnovationen einem Transformationsdruck ausgesetzt. Gleichzeitig fungiert er als erlebbares Anschauungsbeispiel historischer Innovationszyklen. Der Raum wird nicht nur durch Innovationen geprägt, sondern hat auch eine zentrale Position in deren Entstehung und Verbreitung inne.

Die Corona-Pandemie hat in vieler Hinsicht die Notwendigkeit von neuen Nutzungs-konstellationen und den Ruf nach innovativen und radikaleren Konzepten verstärkt. Der Leerstand von Einzel- und Dienstleistungsflächen in den Innenstädten und Ortskernen verlangt eine regelrechte „Neuerfindung“.

Die Veranstaltungsreihe „Städtebauliches Kolloquium“ an der Fakultät für Architektur der RWTH Aachen will im Sommer 2021 den Diskurs über die Rolle von Innovation und deren räumliche Aus- und Wechselwirkungen mit dem urbanen Raum anregen. Im Kolloquium sollen folgende Fragestellungen diskutiert werden: Wie entsteht Innovation? Inwiefern können Innovationen zur Neuerfindung der Innenstädte und den Ortskernen beitragen? Welche Wechselbeziehungen bestehen zwischen technischen und sozialen Innovationen? Wie können Innovationen den Beteiligungsprozesse mit der Bürgerschaft befördern? Können Innovationen einen Qualitätssprung in der Stadtentwicklung und -gestaltung befördern?

 

Wie entsteht Innovation?

4. Mai 2021, 18h bis 20.00h

Grußwort und Eröffnung

  • Sibylle Keupen, Oberbürgermeisterin Stadt Aachen

Redner

  • Prof. Dr. Frank Piller, TIM, RWTH Aachen
    > Innovation, Kreativität und Raum
  • Dr. Friedrich Dornbusch, IMW Universität Leipzig und Prof. Dr. Christiane Vaeßen, Region Aachen
    > Innovationspotenzial in der Region – „Innovation Valley“ im Rheinischen Revier

Kommentator*innen:

  • Jessica Ramhab, Adesso Dortmund
  • Prof. Dr. Stefan Böschen, SoTech, RWTH Aachen
  • Prof. Dr. Eva-Maria Jakobs, TK, RWTH Aachen

Moderation:

Prof. Dipl.-Ing. Christa Reicher

 

Innovation und die Neuerfindung von Innenstadt und Region

1. Juni 2021, 18h bis 20.00h

Redner

  • Prof. Harald F. Ross, ross Kommunikation
    > Wir benötigen eine Innovationsoffensive
  • Sven Pennings, AGIT mbH Aachen
    > Innovationstreiber Strukturwandel? Wie die TechnologieRegion Aachen abheben will...
  • Dr. Dennis Krechting, Metropolitan Cities
    > Lebensqualität als Treiber urbaner Innovationen

Studierende RWTH Aachen - Bend-up & Kommentator*innen:

  • Dr. Daniela Karow-Kluge & Kai Hennes, Citymanagement Stadt Aachen

Moderation:

  • Jens Imorde, Netzwerk Innenstadt NRW, Münster

 

Soziale Innovation - mit und durch die Bürgerschaft

29. Juni 2021, 18h bis 20.00h

Redner

  • Prof. Dr. Harald Welzer, FUTURZWEI.
    Stiftung Zukunftsfähigkeit
    > Soziale Innovation - mit und durch die Bürgerschaft
  • Dieter Begaß / Isabelle Pitre, Stadt Aachen
    > DigiBürgerpartizipation im Open Innovation Lab - das Oecher Lab

Kommentator*innen:

  • Patricia Yasmine Graf, HOTEL TOTAL
  • Andera Gadeib, Dialego
  • Marita Jansen, Bürgerstiftung Lebensraum Aachen

Moderation:

  • Prof. Dr. Stefan Siedentop, ILS Dortmund