Sewoon Einkaufskomplex Seoul // Jaeho Shin

Steckbrief

Eckdaten

Absolvent:
Jaeho Shin
Studiengang:
Architektur
Abschluss:
Master of Science
Betreuerin:
Stefanie Kerner M.Sc.
Prüfer:
Prof. Christian Raabe
Co-Prüfer:
Prof. Rolf Westerheide
Einrichtung:
Lehrstuhl für Denkmalpflege und Historische Bauforschung
 

Im Zentrum von Seoul befindet sich das Sewoon Einkaufskomplex, das weltweit einzige 1160 m lange Gebäude. Nach dem koreanischen Krieg wurde das Einkaufskomplex Sewoon 1967 als Teil des Stadtwartungsprojekts auf einer Fläche Land gebaut, das während der japanischen Kolonialzeit genutzt wurde, um die Ausbreitung von Feuer zu verhindern. Das Sewoon Shopping Center war das erste moderne Gebäude in Korea und funktioniert in den 1960er und 1980er Jahren als das Zentrum von Seoul. Vom Erdgeschoss bis hin zum vierten Geschoss wurden es mit Elektronikgeschäfte belegt, und von der fünften bis zur letzten Etage waren es Wohnungen. Der Architekt des Einkaufskomplexes Sewoon, Soogeun Kim, sagte, dass er bei der Planung von Sewoon die Theorie von Smithson angewendet hatte. Diese Theorie heißt „Street in the air", und ebenfalls auf den Ideen des Team X und des neuen Brutalismus beruhte. […] Nach den 80er Jahren verfiel das Sewoon Einkaufskomplex jedoch plötzlich. […] Im Jahr 2006 kündigte die Stadt Seoul Pläne an, das Einkaufszentrum Sewoon abzureißen und einen Park an dessen Stelle zu errichten. Zwei Jahre später, im Jahr 2008, begann der Abriss am nördlichen Teil und an einem Teil der Promenade des Einkaufszentrums. Aus finanziellen Gründen wurde der Abriss des Sewoon Shopping Centers jedoch eingestellt, sodass nur 80 m des Gebäudes abgerissen wurden.

[…] Denn eine neue Strategie müsste gewählt werden, um den Raum zu füllen und diese Region zu reaktivieren. Das sind Fragen, die bei der neuen Entwicklung gestellt werden müssen. […]

Aus diesem Grund wurde am Kopf des Gebäudes eine riesige Vitrine geplant. Die Vitrine funktioniert wie eine Dose für Erinnerungen an Sewoon. Sie konserviert die Erinnerungen und auch die Geschichte von Sewoon. Ein weiterer Faktor, den ich in dieser "Vitrine" eingebaut habe, ist ein Park mit einem Turm, in dem die Anwohner Zeit verbringen und neue Erinnerungen schaffen können. Weiterhin habe ich die Promenade wieder verbunden, und die beiden Promenaden mit zwei anderen Konzepten versehen. […] Ziel dieses Projekts ist es, sich an die Idee des Sewoon Shoppingcenters zu erinnern und sie entsprechend der aktuellen Situation neu zu interpretieren.

Kontakt zum Absolventen: