Ein Sandwich aus Textilbeton : Ansätze zur Anwendung von Sandwichbauteilen aus Textilbeton

Schätzke, Christian; Feger, Christiane; Schneider, Hartwig N.

Leinfelden-Echterdingen : Konradin (2009)
Fachzeitschriftenartikel

In: Deutsche Bauzeitung : db
Band: 143
Heft: 8
Seite(n)/Artikel-Nr.: 66-69

Kurzfassung

Gebäudeaußenwände haben sich insbesondere aufgrund der in den vergangenen 30 Jahren sich stetig verschärfenden Energieeinsparungsverordnungen zu immer komplexeren konstruktiven Gebilden entwickelt. Häufig müssen zahlreiche unterschiedliche Schichten und Materialien in den Wandaufbau integriert werden, um das geforderte Funktionsprofil zu erzeugen. Dies erfordert nicht nur große Sorgfalt in der Planung und Ausführung, sondern führt in der Regel auch zu größeren Wandquerschnitten. Dem stehen jedoch Forderungen nach größerer Effizienz bei der Planung und Herstellung von Bauwerken und Material sparenden Bauweisen gegenüber. Das Bauen mit elementierten, vorgefertigten Sandwichbauteilen stellt hier eine Möglichkeit dar, diesen scheinbaren Widerspruch aufzulösen. Sandwichelemente mit Deckschichten aus textilbewehrtem Beton verbinden die Vorteile konventioneller Systeme mit Metalldeckschichten oder aus Stahlbeton, da sie ein günstiges bauphysikalisches Verhalten (Wärme-/Schallschutz/Wärmespeichervermögen) haben, keinen Korrosionsschutz (Betondeckung/Beschichtungen) benötigen, aufgrund der hohen Druckfestigkeiten des Feinbetons und der hohen Zugfestigkeiten der Bewehrungstextilien hohe Traglasten und Spannweiten erreichen können, aber gleichzeitig geringe Bauteilstärken von 18-20 cm aufweisen. Im Rahmen des Sonderforschungsbereichs SFB 532 Textilbewehrter Beton an der RWTH Aachen hat der Lehrstuhl Baukonstruktion 2 in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit dem Institut für Massivbau (IMB), dem Institut für Bauforschung (IBAC), dem Lehrstuhl für Stahl- und Leichtmetallbau (STB) und dem Institut für Textiltechnik (ITA) tragende Sandwichelemente mit Textilbetondeckschichten entwickelt und anhand eines Experimentalbaus, dem TexModul, Einsatzmöglichkeiten für diese neuartige Bauweise aufgezeigt.

Identifikationsnummern