Vereinfachte Bemessung von Verbundstützen im Hochbau : Entwicklung, historische Bemessung und Herleitung eines Näherungsverfahrens

Eggemann, Holger; Führer, Wilfried (Thesis advisor)

Aachen : Publikationsserver der RWTH Aachen University (2003)
Doktorarbeit

Aachen, Techn. Hochsch., Diss., 2003

Kurzfassung

In der vorliegenden Dissertation wird ein einfaches Näherungsverfahren zur Dimensionierung und Bemessung von Verbundstützen entwickelt. Grundlage des Verfahrens ist die vereinfachte Bemessung nach Eurocode 4. Die Traglast einer Verbundstütze wird als Produkt der Gesamtfläche mit einer ideellen Grenzspannung berechnet. Die Knickberechnung erfolgt in Abhängigkeit der ideellen Schlankheit L/i, mit L = Stützenlänge und i = ideeller Trägheitsradius. Es werden für jeden Stützentyp Hilfsmittel entwickelt, um den ideellen Trägheitsradius einer Verbundstütze als Produkt aus dem Trägheitsradius des Stahlprofils mit einem Korrekturfaktor zu berechnen. Das Näherungsverfahren kann einerseits in der Tragwerklehre für Architekten eingesetzt werden, andererseits ermöglicht es dem Tragwerksplaner in der Entwurfsphase eine realistische und schnelle Dimensionierung von Verbundstützen. In vielen Fällen ist die so errechnete Stützentragfähigkeit identisch mit dem Ergebnis nach Eurocode 4. Die Bemessung für den Brandfall wird auch ermöglicht.

Identifikationsnummern