Beratung zur Erstellung der "Visual Impact Study for the UNESCO World Heritage Sites `Historic Centre of Vienna´ and `Palace and Gardens of Schönbrunn´"

Steckbrief

Eckdaten

Zeitraum:
2009
Gefördert durch:

Magistrat Wien, Mag. Arch. Rudolf Zunke (Magistratsdirektion der Stadt Wien, Geschäftsbereich Bauten und Technik, Stadtbaudirektion, Gruppe Planung)

Beteiligte Lehreinheiten

Projektteam

In der 33. Sitzung des UNESCO Welterbe-Komitees im Juni 2009 in Sevilla wurde für die beiden Wiener Welterbestätten "Historisches Zentrum" und "Schloss und Parkanlage Schönbrunn" gefordert, eine umfassende Vi-sualisierungsstudie ("comprehensive visual impact assessment") durchzuführen. Anlass dafür waren die beiden geplan-ten Neubauprojekte "Hauptbahnhof Wien" und "Büroprojekt Kometgründe". Ziel der Visualisierungsstudie war, zu beurteilen, welche Auswirkungen die beiden Bauprojekte auf den einzigartigen universellen Wert ("Outstanding Uni-versal Value"), die Integrität ("Integrity") und die Authentizität ("Authenticity") haben. Die Erstellung der Visual Impact Study wurde seitens des Instituts für Städtebau und Landesplanung methodisch und gutachterlich begleitet.