B3 - Integriertes Projekt Stadt- und Landschaft

  Betonmischwerk Wurmbenden Urheberrecht: Lehrstuhl und Institut für Städtebau  

WS 2019/20

Dauer: 1 Semester

Bei RWTH Online ist ab sofort das Anmeldeverfahren für das Projekt B3 Stadt und Landschaft freigeschaltet. Bitte melden Sie sich dort in Vierer- oder Fünfergruppen für das Projekt an oder wenden Sie sich per Mail an klanten@staedtebau.rwth-aachen.de

Inhalt

Anlass und Ziel des Projektes:
Das Integrierte Projekt Stadt und Landschaft ist die zentrale Übung im Bereich der Stadt- und Landschaftsplanung und des städtebaulichen Entwerfen im Bachelor Architektur. Im Rahmen des Projektes werden anhand einer konkreten Planungsaufgabe komplexe Zusammenhänge vermittelt, Ansätze für Veränderungen identifiziert und Vorschläge zur Entwicklung eines Stadtgebietes erarbeitet.

Sie sollen Ideen und Maßnahmen zur Umstrukturierung des Gewerbegebietes Wurmbenden an der Jülicher Straße im Stadtteil Aachen-Haaren erarbeiten und eine passende städtebauliche Struktur mit hohen Freiraumqualitäten entwerfen. Untergenutzte Industrie- und Gewerbeflächen sowie eine Kleingartensiedlung bieten die Möglichkeit zur städtebaulichen Neustrukturierung.

Dafür soll zunächst eine Darstellung räumlicher und funktionaler Zusammenhänge für einen deutlich erweiterten Betrachtungsraum erfolgen, aus der ein städtebauliches Rahmenkonzept entwickelt wird. Für das engere Plangebiet soll auf dieser Basis ein städtebaulicher Entwurf erarbeitet werden. Durch die Verwendung unterschiedlicher Bautypologien und die Ausarbeitung von Stadträumen mit hoher Gestaltqualität sollen neue attraktive Adressen für den Standort entwickelt werden, außerdem ist ein angemessenes Nutzungsprogramm zu formulieren. Für die Freiflächen sind differenzierte Grünstrukturen und nachhaltige Nutzungsangebote hinsichtlich Erschließung, Aufenthalt, Freizeit und Ökologie zu entwickeln.

In dieser Auseinandersetzung mit einer praxisbezogenen Aufgabenstellung der Stadt- und Landschaftsplanung werden folgende Ziele verfolgt:

  • Die Anwendung der Kenntnisse über Städtebau, Stadt- und Landschaftsplanung und Planungs- und Entwurfstechniken,
  • Entwicklung von Handlungsstrategien anhand des Wissens über Rollen und Aufgaben verschiedener am Planungsprozess beteiligter Akteure,
  • das Verständnis von städtebaulichen Bausteinen und städtischer Infrastruktur und Erschließung sowie ihre Anwendung im Projekt,
  • die Anwendung des Wissens über die Wechselwirkung natürlicher Systeme und der gebauten Umwelt unter besonderer Berücksichtigung aller Aspekte einer nachhaltigen Stadt- und Landschaftsentwicklung.

Die Vermittlung erfolgt in drei wesentlichen Übungsphasen:

1. Wahrnehmen, Analysieren und Folgern:

  • Analyse der Rahmenbedingungen
  • Gebietsanalyse
  • Akteure und Belange
  • Zusammenfassung, Abwägung und Folgerungen

2. Konzipieren

  • Entwicklungsoptionen, Leitidee(n)
  • räumlich-funktionale Aussagen
  • thematisch-inhaltliche Aussagen
  • strategische Aussagen

3. Räumlich-inhaltliche Vertiefung

  • räumliche Vertiefung
  • inhaltliche Vertiefung

Termine (vorläufig, noch ohne Gewähr):

Di. 08.10.19: 10.15 - 11.45 Uhr - Einführung Phase I
Di. 12.11.19: 10.15 - 11.45 Uhr - Einführung Phase II
Di. 10.12.19: 10.15 - 11.45 Uhr - Einführung Phase III

Mi. 08.01.20 - Fr. 10.01.20: Dreitägige Exkursion mit Intensivarbeitsphase

Mo. 09.03.20 - Mi. 11.03.20: Endkolloquium


Betreuung

Prof. Christa Reicher
Dipl. -Ing. Bauass. Stefan Krapp
Canan Çelik M.Sc.
Dipl.-Ing. Benjamin Casper
Bauass. Christoph Klanten M.Sc.
Hannah Potulski M.Sc.