Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehouse

  teaser

Management Plan Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus’

Die Freie und Hansestadt Hamburg hat das Ensemble Speicherstadt und Kontorhausviertel mit Chilehaus für die UNESCO-Welterbeliste nominiert. Einen wesentlichen Teil des Nominierungsantrags stellt der Managementplan dar, der als ein strategisches Instrument dient, um Handlungskorridore und Ziele im Hinblick auf die Erhaltung und eine nachhaltige Entwicklung der zukünftigen Welterbestätte zu definieren.

Insbesondere in der Speicherstadt fanden in den letzten Jahren starke Transformationen des räumlichen Umfeldes und der Nutzungsstrukturen statt. Früher ein abgeschlossener zollfreier Bezirk, entwickelt sie sich in den letzten Jahren zu einem Scharnier zwischen HafenCity und Innenstadt. Der Managementplan dient dazu, um Handlungsbedarf zu evaluieren, Konflikt- und Synergiebereiche aufzuzeigen und prioritäre Maßnahmen und Projekte festzulegen. Neben dem Managementplan wurden vom UNESCO Chair ebenfalls Teile der Nominierungsunterlagen erarbeitet.

Laufzeit
2011 - 2013

Auftraggeber
Freie und Hansestadt Hamburg
Kulturbehörde/ Denkmalschutzamt

Ansprechpartner
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Kunibert Wachten
Dr.-Ing. Michael Kloos