Dorf innenentwicklungskonzept Venrath/Kaulhausen

  Bürgerveranstaltung  

Dorfinnenentwicklungskonzept für Venrath und Kaulhausen

Ziel des Projektes ist die Erarbeitung eines Dorfentwicklungskonzeptes für den Erhalt der dörflichen Gefüge der Erkelenzer Stadtteile Venrath und Kaulhausen vor dem Hintergrund des heranrückenden Tagebaus sowie den allgemeinen Rahmenbedingungen im ländlichen Raum.

Die dörflichen Gefüge werden in Zukunft neben den Auswirkungen des unmittelbar spürbaren Tagebaus ebenso mit den allgemeinen Tendenzen der demografischen Entwicklung im ländlichen Raum konfrontiert werden. Dies führt im schlimmsten Fall über die Jahrzehnte zum Auseinanderbruch der sozialen Gemeinschaft und zum Verlassen der Orte. Daher beabsichtigt die Stadt Erkelenz die dörflichen Stadtteile Venrath und Kaulhausen zur Förderung in dem NRW-Programm „Ländlicher Raum 2014-2020“ anzumelden. Fördervoraussetzung ist die Erstellung eines integrierten Dorfinnenentwicklungskonzeptes (DIEK).

Das DIEK ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit mit den Schlüsselakteuren der beiden Gemeinden, den betroffenen Bürgern sowie den projektbeteiligten Fachgruppen und der Stadt Erkelenz. Im Fokus steht die Sicherung und Aufwertung der gewachsenen Strukturen und Charakteristika bei gleichzeitig nachhaltiger und zukunftsweisender Entwicklung.

Bei der Erarbeitung eines zukunftsorientierten Leitbildes der Dorfentwicklung Holzweiler werden mögliche mittel- bis langfristige Entwicklungsszenarien mit unterschiedlichen Schwerpunkten erarbeitet, die sich in verschiedenen Projektideen widerspiegeln.

Laufzeit

2016 - 2018

Auftraggeber

Stadt Erkelenz / RWE Power

Ansprechpartner

Prof. Rolf Westerheide, Dipl.-Ing. Bauass. Stefan Krapp

Mitarbeiter

Prof. Rolf Westerheide, Dipl.-Ing. Bauass. Stefan Krapp, Dipl.-Ing. Sanaz Kashi

Weitere Partner

Büro RaumPlan Dipl.-Ing. Uli Wildschütz, Dipl.-Ing. Martina Winandi