NRW.BANK.Studienpreis „Wohnen & Stadt“ verliehen

25.11.2021
 

Die Fakultät für Architektur gratuliert den Gewinnerinnen und Gewinnern des NRW.BANK.Studienpreises zur Würdigung ihrer studentischen Forschungsleistungen zum Thema Wohnen und Stadt. Mit ihrem NRW.BANK.Studienpreis prämierte die Förderbank in diesem Jahr fünf vorbildliche Abschlussarbeiten von Master- und Promotionsstudierenden der RWTH Aachen University und der Technischen Universität Dortmund.

 

Die Gewinner

 

Platz 1: Lena Gronau und Raffaela Reinecke, RWTH Aachen University / Fakultät für Architektur, Masterarbeit: „Zwischen den Zeilen – Weiterentwicklung von Zeilenbausiedlungen der 1950er bis 1970er Jahre“ (Preisgeld: 1.500 Euro)

 

Platz 1: Milena Anna Schieber, RWTH Aachen University / Fakultät für Architektur, Masterarbeit: „Neue Räume für die Produktive Stadt“, (Preisgeld: 1.500 Euro)

 

Platz 2: Vinzenz Rosenberg, TU Dortmund / Fakultät Raumplanung, Masterarbeit: „Zusammenleben in der Stadt! Städtebaulicher Entwurf einer neuen Nachbarschaft am Viktoriaspeicher I in Berlin-Kreuzberg“, (Preisgeld: 1.000 Euro)

 

Platz 3: Anna Waldhoff, TU Dortmund / Fakultät Raumplanung, Masterarbeit: „Gesundheitsfördernde Quartiersentwicklung für sozial benachteiligte Kinder: Kriterien für städtebauliche Analysen und Konzepte angewandt am Fallbeispiel des Dortmunder Quartiers Nordmarkt“, (Preisgeld: 500 Euro)

 

Sonderpreis: Julia von Mende, RWTH Aachen University / Fakultät für Architektur, Dissertation: „Zwischen Küche und Stadt: Zur Verräumlichung gegenwärtiger Essenspraktiken“, (Preisgeld: 1.500 Euro)

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite der NRW.BANK.